FLIR Vue TZ20 an Enterprise Drohnen

Die neue Kamera von FLIR

Der bekannte Thermalsensor-Hersteller FLIR hat für die DJI Matrice 200 Serie oder die DJI Matrice 300 eine neue Kamera entwickelt.
Was ist neu? Die kompakte und leichte Kamera welche an einem DJI X-Port Gimbal befestigt ist, besitzt zwei Wärmebildsensoren.
Dabei handelt es sich um die bekannten Boson 640×512 Sensoren. Aber für was braucht es zwei Sensoren?

Der eine Sensor hat ein Objektiv mit einem FOV von 95° der zweite mit 18°. Dadurch ist es möglich das Wärmebild 5x optisch zu zoomen.
Mit dem zusätzlichen 4x Digitalzoom gibt es effektiv fünf Zoomstufen: 1x (95°),2x, 5x, 10x, 20x (4.5°):
Dies ist tatsächlich eine Innovation an Wärmebildtechnik für Drohnen.
Der IP44 Wetterschutz zusammen mit dem IP45 Schutz der DJI Matrice 300 bildet diese Kombi eine robuste Lösung für schwierige SAR-Einsätze.

FLIR zeigt sich bei der Verarbeitung von der besten Seite und lässt diesbezüglich keine Wünsche offen.
Das Wärmebild ist wie gewohnt in der Boson-Qualität, manchmal etwas verrauscht.

Die Integration der Kamera über den Skyport funktioniert bei der Matrice einwandfrei. Plug & Play wie man es sich gewohnt ist.
Auf dem Bildschirm erscheinen alle wichtigen Funktionen direkt als Buttons. Eine Mittepunkt-Temperaturmessung steht auch zur Verfügung, in allen Zoom-Stufen.
In den erweiterten Einstellungen können sehr viele Parameter zu Bildformat und Thermalsettings eingestellt werden. Leider sind alle Angaben trotz metrischer Voreinstellung in Feet und Fahrenheit.

Fazit: Besondere Lösungen für besondere Einsätze. Eine Kamera für den Spezialisten mit einfacher Bedienung und guter Integration.