Rehkitz-Suche 2021

Auch in diesem Jahr unterstützt Remote Vision gemeinsam mit der Hege-Organisation des Patentjägervereines AR Landwirte bei der Entfernung von Rehkitzen aus den Wiesen vor dem Mähen. Nebst dem bestehenden Projekt im Appenzeller Vorderland werden neu auch einzelne Landwirte im Hinterland unterstützt. Was gleich bleibt: Der Service ist für Landwirte kostenfrei.

Remote Vision ist mit bis zu 5 Teams parallel im Einsatz. Alle Teams sind mit professionellem Equipment ausgerüstet und top ausgebildet. Dabei fliessen die Erfahrung aus hunderten von Einsätzen ein.


Die Such-Operation richtet sich nach folgenden Grundsätzen:

  • Manueller Flug, keine vorgängige Feldprogrammierung notwendig – nur für versierte Drohnen-Piloten!
  • Suchzeit ab 04.00 Uhr bis die Sonneneinstrahlung die Wärmebildsuche verunmöglicht (ca. 7.30 – 8.30)
  • Bearbeitbare Fläche bis 80ha pro Team und Morgen
  • Das Team besteht aus dem Drohnenpiloten und einer Hege-Fachperson oder Landwirt
  • Festhalten der Rehkitze unter Harasse am Feldrand, wird durch Hege-Fachperson oder Landwirt durchgeführt (Mähen spätestens 4h nach Fund)
  • 100% Rehkitz-freie Wiese nach Durchsuchung
  • Wenn wir sagen dass wir kommen, kommen wir auch!

Anmeldung und Ablauf

Anmeldung

Die Kontaktdaten wurden an die Landwirte der entsprechenden Regionen abgegeben. Falls Sie keine Angaben haben, melden Sie sich bitte bei ihrem lokalen Hegering.

Unsere Partner, welche uns bei der Rehkitzrettung grosszügig unterstützen:

Weitere Infos im Web:
Patentjägerverein Appenzell AR mit allen Details zur Suche im AR-Vorderland
Merkblatt Rehkitz-Rettung AR-Vorderland (PDF)
Tagblatt-Artikel 2020 (externer Link, Bezahl-Artikel)
SRF-Beitrag zu Drohnen und Wildtiersuche (externer Link)

X