Der Alleskönner im Kleinformat?

DJI Mavic 2 Enterprise Advanced

Wir haben den 15. Dezember 2020, befinden uns im Weihnachtsgeschäft und haben kürzlich einen Drohnenvergleich für die kommende Rehkitzsaison zusammengestellt.


Es ist ein Tag wie jeder andere oder doch nicht? Nein, denn heute stellt DJI seine neue Enterprise Drohne im Kleinformat vor.
Voller Vorfreude erwarteten wir die Enthüllung heute um 10:00 Uhr. DJI ist die Überraschung geglückt – vorgestellt wurde eine neue Drohne aus der Mavic 2 Enterprise Familie. Es handelt sich um die DJI Mavic 2 Enterprise Advanced. Der Begriff Advanced unterstreicht bei dieser Drohne die Massstäbe, welche sie in dieser Grössenordnung setzt.

Die neue DJI Mavic 2 Enterprise Advanced ist ausgestattet mit einer 640×512 px Thermal Kamera welche eine Bildwiederholungsrate von 30Hz bietet. Die Thermalkamera hat einen 16-fachen digitalen Zoom. Eine 48MP Kamera mit einem ½“ CMOS Sensor und einem 32-fachen digitalem Zoom, wovon die ersten 4 Zoomstufen verlustfrei sind, ist ebenfalls mit von der Partie.

Man kann während dem Einsatz auf dem Smart Controller zwischen den beiden Bildern wechseln oder beide nebeneinander als Splitscreen anzeigen lassen.
Neben den bisher bekannten Erweiterungen für die Mavic 2 Enterprise, kann die DJI Mavic 2 Enterprise Advanced ebenfalls mit einem RTK Modul erweitert werden und unterstützt NTRIP Services wie swipos oder Refnet.
Diese Erweiterung ermöglicht es, die Drohne automatisiert bis zu 240 Wegpunkte abfliegen zu lassen.

Mit einem Gewicht von 909g, einer Flugzeit von bis zu 31 Minuten und der kurzen „Ready-to-Fly“ Zeit von weniger als einer Minute, bringt diese Drohne neben den technischen Neuerungen weitere Vorteile für den täglichen Gebrauch mit sich mit. Die Drohne ist in Kombination mit dem Mavic 2 Enterprise «Ready-to-Fly» Koffer noch schneller einsatzbereit.

Schreiben Sie einen Kommentar