Die Rehkitzrettung mit Thermalkamera und Multikopter in der Luft ist die sicherste Methode um Rehkitze vor Mähmaschinen zu retten. In den letzten Jahren konnten so in der Schweiz bereits über 394 Rehkitze gerettet werden.

In der Schweiz sterben jährlich mehrere tausend Rehkitze bei der Grasernte.

Der angeborene Drückinstinkt veranlasst die Rehkitze sich bei Gefahr ganz still zu verhalten und an den Boden zu pressen. Nach 2-3 Lebenswochen verliert sich dieser Instinkt. Dennoch verlassen sich die Rehkitze immer noch auf ihre gute Tarnung und springen erst auf, wenn die Gefahr auf wenige Meter herangekommen ist. Zu spät also, um sich vor einer schnell heran kommenden Landmaschine in Sicherheit zu bringen.

Aus diesem Grund hat sich Remote Vision dazu entschlossen eine gute und günstige Methode für die Rehkitz Rettung zu entwickeln. Das Projekt ist derzeit noch in der Entwicklung und wir werden euch hier bei remotevision.ch auf dem laufenden halten. Der Aufbau mit einer FLIR BOSON 320 oder 640 Thermalkamera wird auf Basis der DJI Mavic 2 Zoom/Pro basieren und benötigt keine separate Stromversorgung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in unseren Online Shop

 

 

 

sc banner

Die DJI Smart-Fernsteuerung wurde für ein benutzerfreundliches Flugerlebnis mit der Mavic 2 und anderen Drohnen mit OcuSync 2.0 entwickelt.1 Der eingebaute 5,5 Zoll Bildschirm stellt auch unter schwierigen Bedingungen ein gut ablesbares und helles Bild zur Verfügung. Die intuitive Steuerung, vorinstallierte Funktionen und Apps wie SkyTalk oder DJI GO 4, lassen den Piloten nun noch schneller und einfacher durchstarten.

Moderne Brandbekämpfung benötigt präzise Informationen um effektiv gegen Brände vorgehen zu können. Durch die Ausrüstung eines Fluggerätes mit der Zenmuse Z30, können Einsatzkräfte die Geschwindigkeit und Qualität der Einsatzdaten immens verbessern.

In der Standardbrennweite ermöglicht der Weitwinkel des Z30 eine gute Übersicht über die Situation. Sollten detailierte Bilder benötigt werden, lässt TapZoom den Nutzer sofort in das Gebiet von Interesse hereinzommen.

Der leistungsfähige 30x optische Zoom erlaubt es dem Nutzer Details noch schneller zu erfassen und verbessert damit die Geschwindigkeit und Präzision der gesammelten Daten enorm.

Ein so leistungsfähiger Zoom, bedeutet auch, dass jede Bewegung des Systems vergrößert wird, daher ist Stabilisierung von größter Wichtigkeit. Die Z30 nutzt die marktführende Gimbal-Technologie von DJI, für Stabilisierung bis auf 0,01° und präzise Kontrolle. Dies ermöglicht Inspektionen auf große Entfernung in originalgetreuer Wiedergabe.

 

Zurück zur: Dji Zenmuse Z30

Was ist FLARM ?

FLARM ist ein Verkehrsinformations- und Kollisionsvermeidungssystem für die allgemeine Luftfahrt, für Leichtflugzeuge und Drohnen. Mit einem eingebauten FLARM werden Sie über nahen Verkehr informiert und vor gefährlichen Zusammenstössen gewarnt. So können Sie reagieren, bevor es zu spät ist! Über 35’000 bemannte Luftfahrzeuge sowie viele Drohnen sind bereits mit FLARM ausgerüstet, täglich werden es mehr. FLARM Geräte werden von verschiedenen Herstellern angeboten für Motorflugzeuge, Hubschrauber, Segelflugzeuge und Drohnen.

Technologie

Kollisionswarnung

FLARM berechnet den zukünftigen Flugweg und strahlt diesen an nahe Flugzeuge per Funk aus. Gleichzeitig empfängt FLARM die zukünftigen Flugwege von umgebenden Flugzeugen, woraus ein intelligenter prädiktiver Algorithmus für jedes Flugzeug das Kollisionsrisiko auf Basis eines umfassenden Risikomodells berechnet. Bei Gefahr wird der Pilot über gefährlichen Verkehr gewarnt und die relative Position des anderen Flugzeuges dargestellt. So kann der Pilot ausweichen

UAS Electronic Identification

UAV must be remotely identifiable, in combination with a UAS registry database. The benefits include added security, higher safety standards, increased accountability, and easier access to airspace. The principle of electronic identification (eID) is that a cooperative UAS regularly broadcasts a unique identifier and the current position through a radio frequency digital message. This enables authorized parties to detect, identify, locate and track UAS anywhere at any time, also in the absence of network connectivity or other infrastructure.

Link zum Online Shop

weitere Informationen erhalten Sie auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

flarmmodul kollisionswarnsystem4

 

Anstelle eines mühsamen Aufstiegs bei Sendemasten, können DJI Flugplattformen mit der Zenmuse Z30 Inspektionen mühelos und schnell aus der Ferne ausführen.

Während des Fluges mit einer Drohne, die mit einer Zenmuse Z30 ausgerüstet ist, ist ein Pilot vor Ort in der Lage die Aufnahmen direkt an Experten überall auf der Welt per Liveübertragung zu teilen. Durch die Liveübertragung können Piloten und Experten sofort Problemstellen aufspüren und identifizieren.

Durch die erweiterte Reichweite der Zenmuse Z30, können Drohnen problemlos außerhalb der Einflüsse von elektromagnetischen Feldern der Sendemasten agieren, für noch mehr Flugsicherheit.

Nutze die Vorteile der intelligenten Flugmodi in DJI GO, wie zum Beispiel Point-of-Interest, welcher Dir erlaubt den Sendemast aus einem konstanten Radius zu umkreisen. Einmal festgelegt, fokussiere Dich auf die Kontrolle der Kamera und des Zooms um perfekte Ergebnisse für Deine Inspektion zu erhalten.

Zurück zur: Dji Zenmuse Z30

DJI Mavic 2 Gimbal tausch

Standardmäßig wird die DJI Mavic 2 mit zwei unterschiedlichen Kamerasystemen ausgeliefert. So ist die DJI Mavic 2 Pro grundsätzlich mit der Hasselblad-Kamera und einem 1-Zoll-Bildsensor ausgestattet, während die DJI Mavic 2 Zoom mit der herkömmlichen Zoom-Kamera mit einem 1/2.3-Zoll-Sensor ausgeliefert wird. Sie möchten gerne die Vorteile beider Kameras der Mavic 2 Serie nutzen ? Kein Problem! Bei uns können Sie Ihre DJI Mavic 2 ZOOM zu einer DJI Mavic PRO umbauen oder Ihre DJI Mavic 2 PRO zu einer DJI Mavic ZOOM umrüsten.

weitere Informationen...

Bei der Überprüfung von Windanlagen ist es immer eine große Herausforderung nahe genug an die Stuktur heranzukommen, um die teilweise nur Millimeter großen Schäden zu erkennen.

Mit regulären Weitwinkelkameras ist es teilweise notwendig auf bis zu ein Meter nähe an die Turbine heranzukommen, um die notwendigen Details erkennen zu können. Dies bedeutet ein hohes Risiko für Mensch und Ausrüstung.

Durch die Nutzung der Zenmuse Z30, bist Du in der Lage eine ausreichende Distanz zu der Turbine zu wahren und kannst trotzdem selbst feinste Probleme unglaublich detailliert prüfen. Plötzliche Böen können die Navigation des Fluggerätes beeinflussen, daher vermeiden Inspektionen aus sicherer Entfernung Kollisionen mit den Strukturen und eine größere Freiheit für Fehler.

Durch die fortschrittlichen Funktionen, ist die Schwierigkeit des simultanen Flugs und Bedienung der Kamera nicht mehr gegeben. Das Fluggerät behält das Objekt ganz automatisch zentriert im Bild. Mit Point-of-Interest kannst Du Dein Fluggerät sogar um eine Windkraftanlage kreisen lassen, während Du das Bild live in HD siehst.

 

Zurück zur: Dji Zenmuse Z30

The Matrice 200 series’ firmware version 01.02.0300 has been released. The updated content is as follows:
Release Date: 2018.12.19
Aircraft Firmware: V01.02.0300
Remote Controller Firmware: V01.01.0020
V02.00.0120 (Cendence)
DJI GO 4: iOS V 4.3.9, Android V 4.3.8
DJI Pilot: Android V 1.1.0
CrystalSky Firmware: V2.6.6.0

What’s New?
• Optimized the battery's power measuring algorithm to display the power level more accurately.
• Fixed the issue where the aircraft would perform RTH or an auto landing mistakenly.
If you have multiple batteries, please repeat the update process for all the batteries.
• Optimized battery heating efficiency to reduce the battery heating time.
• When the battery’s temperature is below 16°C, and the aircraft is turned on, the battery will automatically turn on the self-heating function and keep the temperature around 16°C.

Ein Konsortium aus Vermessungstechniker hat die Präzision der Phantom 4 RTK ausgemessen.

Test-Setup: Phantom 4 RTK mit REFNET, Befliegung einer Fläche von ca. 200 x 100m (in 50m Höhe)

11 Referenzpunkte am Boden eingemessen.

Photogrammetrie gerechnet mit AGISoft, Koordinaten umgerechnet auf CH1903+ / LV95

Bodenauflösung: 1.25cm/pixel
Höhenkorrektur (Distanz GNSS-Antenne -> Kamerazentrum) 13.1cm

Abweichung, gemittelt über die 11 Referenzpunkte (in XYZ-Richtung): 1.4cm !!!

Heute wurde ein FLARM-Modul an einer Matrice 210 in Betrieb genommen. Es gibt noch viel zu tun, z. B. ein passendes Gehäuse zu designen. Aber die Technik funktioniert und wird richtungsweisend sein.

20181218 Ansicht St.Gallen Haggen Photogrammetrie

Interessante photogrammetrische Vermessung in einer steilen Hanglage durchgeführt. Werkzeug: Phantom 4 RTK. Fluggebiet: Zwischen Baumwipfeln und Hochspannungsleitung.

Resultat: 21.5Mio Punkte, Vermessungsgenauigkeit absolut ca. 3cm

Erneut hat eine Schweizer Universität bei Remote Vision eine Matrice 600 mit XT2 Wärmebildkamera eingekauft. Wir sind stolz bei diesen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit dabei zu sein.

Über Remote Vision

Remote Vision ist die Spezialfirma für professionelle, industrielle und landwirtschaftliche Luftrobotik-Anwendungen. Das international anerkannte Spezialistenteam unterstützt Sie bei Ihren Drohnen-Anwendungen mit Beratung, Verkauf, Wartung, Reparatur und Training.

Login - Registrierung

Registration / Login ist erforderlich für den Online-Shop sowie Wartungs-/Repair-Aufträge

Registrieren