Remote Vision GmbH    Professional Drone Services

St. Gallerstr. 49 / Bau 4
9100 Herisau
Mail: info@remotevision.ch
Tel: +41 71 351 21 38 (09:00 - 16:00Uhr)

News Blog

Remote Vision GmbH & TCS lanciert neue Drohnen E-Learning Plattform

Ab heute den 21.07.2020 stellen wir Ihnen in zusammmenarbeit mit dem TCS eine neue E-Learning Plattform zur Verfügung. Mit der Drohnen-Lernplattform können Sie sich online perfekt auf die obligatorischen Prüfungen vorbereiten. Denn ab den 1. Januar 2021 beginnt die Umsetzung der seit langem angekündigten neuen EASA-Richtlinien (Europäische Agentur für Flugsicherheit) , auch für die Schweiz. Damit ändern sich die Anforderungen für alle Drohnen-Anwender. Je nach Fluggebiet und Fluggerät gibt es neue Zulassungsprüfungen, welche in der EU-Regelung definiert sind und durch das BAZL umgesetzt werden. Absolventen der Drohnenkurse «Uno» und «Due» sind bestens dazu gerüstet, benötigen allerdings zusätzliche Kenntnisse zu den neuen Rechtstexten.

Die Drohnen-E-Learning-Plattform bietet Drohnen-Anwendern die Möglichkeit, sich bereits jetzt auf die obligatorischen Prüfungen vorzubereiten, um möglichst schnell unter der neuen Gesetzgebung flugbereit zu sein. Sobald das BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) die Regeln für die Schweiz klar definiert hat, werden laufend neue Kursmodule integriert.

Die nachfolgende Übersicht gibt Auskunft über das Angebot, an welchem Remote Vision gemeinsam mit dem TCS arbeitet.

Online-Kursangebot

  • Einführung EU-Drohnen-Verordnung
  • Grundausbildungen

    - OPEN A1-A3 Theorie und Praxis (ab September)
    - OPEN A2 Theorie und Praxis (ab September)
    - SPECIFIC STS-1 (ab Oktober)
    - SPECIFIC STS-2
    - Passerelle DUE – STS 1&2 (ab Oktober)

  • Fach-Kurse

    - Drohnen-Fotografie Basic & Expert
    - Drohnen-Videos Basic & Expert
    - Drohnen-Thermografie
    - Drohnen Photogrammetrie
    - Rehkitz-Suche mit Drohnen

Je nach Themengebiet enthalten die Kurse ein reines E-Learning, ein kombiniertes E-Learning mit Praxis-Unterricht oder sie werden komplett im Classroom an den TCS-Standorten durchgeführt.

 https://www.drohnen-training.ch/

Neue Drohnenregulierung ab 1. Januar 2021

Die Übernahme der europäischen Drohnenregulierung war in der Schweiz per 1. Juli 2020 vorgesehen. Aufgrund der Coronakrise hat die EU-Kommission entschieden, dass die Anwendung der Verordnung (EU) 2019/947 um ein halbes Jahr auf den 1. Januar 2021 verschoben wird. Damit bleibt die bisherige Schweizer Regulierung über den Betrieb von Drohnen bis Ende 2020 weiterhin in Kraft.

Die EU-Regulierung unterscheidet zwischen drei verschiedenen Kategorien für den Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge. Die überwiegende Mehrheit der Drohnen, vor allem im Freizeitbereich, wird in der offenen Kategorie betrieben. In dieser Kategorie ist der Betrieb von Drohnen geregelt, die grundsätzlich ohne Bewilligungen betrieben werden können, weil deren Sicherheitsrisiko als gering eingeschätzt wird. Im Vergleich zur bestehenden Regelung wird neu zusätzlich gelten:

weiter lesen...

Produktvorstellung Phantom 4 RTK/Multispectral Kofferlösung

Beim professionellen Einsatz von Drohnen ist der Schutz aller Komponenten während dem Transport und der Lagerung sehr wichtig. Wir arbeiten mit Tomcase zusammen, um die optimalen Kofferlösungen zur Verfügung stellen zu können.
In diesem Video erhalten Sie Einblick in unsere Kofferwelt anhand des Beispieles DJI Phantom 4 RTK

 

Remote Vision GmbH - Der 1. Sprüh-Drohnenpilot mit Fachbewilligung für Pflanzenschutzmittel

Als erster Drohnenpilot in der Schweiz absolviert Ueli Sager am Strickhof die Fachbewilligung für Pflanzenschutz in der Landwirtschaft. Unser Drohnenpilot Ueli Sager bringt mit seiner Sprühdrohne (DJI MG1) im Rebbau Pflanzenschutzmittel aus.

Vorteil der Sprühdrohne ist die einfachere Applikation in steilen Hanglagen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AirCommander: Die Kamera-Fernsteuerung für Ronin-Gimbals und weitere Anwendungen

Als neues Produkt bieten wir ab Lager die AirCommander Kamera-Fernsteuerung. Nicht nur Photo und Video, sondern diverse Kamerafunktionen sind steuerbar - je nach Kamerahersteller und -Modell.

System Bereitstellung : DJI Matrice 600Pro an die ETH Zürich

System Bereitstellung für die ETH Zürich inkl. fachlicher Beratung und Einweisung in das System.

NEU! LED-Scheinwerfer Wingsland Z15 für DJI Drohnen

In diesem Testvideo zeigen wir Euch unsere Messresultate und Erfahrungen mit dem LED-Scheinwerfer Wingsland Z15, passend zu den DJI-Drohnen der Matrice 200er V1 & V2 Serie.

 

Systemübergabe: DJI Phantom 4 RTK + D-RTK Basis Station an die MARTI AG

Systemübergabe einer Phantom 4 RTK + Bodenstation an die Marti AG Solothurn inkl. fachlicher Beratung und Einweisung in das System vor Ort.

Übernahme neue europäische Drohnenregulierung - Ab 1. Juni 2020 gilt für Drohnen eine Registrierungspflicht

Die Schweiz wird die neue europäische Drohnenregulierung übernehmen. Sie tritt ab Juli 2020 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt gilt eine Registrierungspflicht für Drohnenpiloten. Das BAZL hat mit den Umsetzungsarbeiten für die Einführung der europäischen Regelung begonnen. Diese erlaubt es Drohnenpiloten, künftig im gesamten europäischen Luftraum nach den gleichen Regeln zu fliegen.

Das rasante Wachstum der Drohnentechnologie hat in der europäischen Union den Ruf nach einer einheitlichen Gesetzgebung für unbemannte Luftfahrzeuge schon vor Jahren verstärkt. 2015 begann die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA an den Arbeiten an einer umfassenden europäischen Drohnenregulierung. Die Schweiz konnte sich auch als Nicht-EU-Mitglied an diesen Arbeiten aktiv beteiligen. Die neue Regulierung, die ab Juli 2020 auch in der Schweiz umgesetzt wird, erlaubt den grenzüberschreitenden Transfer der Drohnentechnologie und schafft damit eine Grundvoraussetzung für die wachsende Drohnenindustrie. Durch die einheitliche Gesetzgebung wird es aber auch für Freizeitpiloten einfacher, ihre Drohne im Nachbarland einzusetzen.

Das BAZL hat seit diesem Sommer damit begonnen, die Grundlagen für eine Umsetzung der europäischen Regulierung zu schaffen. Im Mittelpunkt steht dabei die Registrierungsplattform, die Anpassung des bestehenden schweizerischen Regelwerks und die Vorbereitung der Kommunikationsmassnahmen. Für den traditionellen Modellflug lässt die EU-Regulierung genügend Spielraum für Ausnahmen zu. Diese Regelung wird eng zusammen mit dem Schweizerischen Modellflugverband vorgenommen.

Die überwiegende Mehrheit der Freizeit-Drohnen wird in der offenen Kategorie betrieben. In dieser Kategorie ist der Betrieb von Drohnen geregelt, die ohne spezielle Bewilligungen betrieben werden können und die kein hohes Sicherheitsrisiko darstellen. Im Vergleich zur bestehenden Regelung wird neu gelten:

  • Wer eine Drohne mit einem Fluggewicht ab 250g betreibt, muss sich ab Juli 2020 registrieren und eine Onlineprüfung absolvieren.
    Registrierungspflichtig sind auch Besitzer von Drohnen unter 250g, sofern diese mit einer Kamera ausgerüstet sind oder andere Personendaten bearbeiten können.
  • Neu gilt in der offenen Kategorie eine Maximale Flughöhe von 120 Metern über Grund. Wie bis anhin muss die Drohne im direkten Sichtkontakt betrieben werden.
  • Drohnen müssen gewisse industrielle Grundstandards erfüllen und erhalten dafür ein CE Siegel.
  • In der EU-Regelung ist ein Mindestalter von 16 Jahren für den selbstständigen Betrieb von Drohnen vorgesehen. Dieses kann von den nationalen Aufsichtsbehörden auf höchstens 12 Jahre gesenkt werden.
  • Kleine Drohnen unter 250g Fluggewicht können ohne Einschränkungen betrieben werden, ausser sie sind mit einer Kamera ausgerüstet.
  • Der Modellflug im Rahmen von Verbänden und Organisationen kann weitgehend im bisherigen Rahmen weiterbetrieben werden. Die Grundlagen dafür werden zusammen mit dem Modellflugverband SMV erarbeitet.

Quelle: BAZL

weitere Informationen...

DJI Matrice 200 V2 | DJI Matrice 210 V2 | DJI Matrice 210 RTK V2 ist heute veröffentlicht worden

Welche neuen Funktionen bietet die neue Matrice 200 V2?

Die M200 V2 bietet nicht nur gesteigerte Flugleistung und intelligentere Kontrollsysteme, sondern auch die Flug- und Datensicherheit wurde verbessert. Das neu integrierte OcuSync 2.0 bietet jetzt noch zuverlässigere und sicherere Flüge bei einer verbesserten Reichweite von bis zu 8 km.

Für spezielle Einsätze lässt sich Beleuchtung der Drohne jetzt über die DJI Pilot App im Fahndungsmodus komplett ausschalten. Dank dem neuem TimeSync wurde auch die Datengenauigkeit verbessert. Die Daten des Flugreglers, der Kamera und des RTK-Moduls für die M210 RTK V2 sowie die Daten der industriellen Erweiterungen von Drittanbietern oder anderer Onboard-Module werden kontinuierlich untereinander abgestimmt.

Die neuen Funktionen der Matrice 200 V2 Serie im Überblick:

OcuSync 2.0
Fahndungsmodus
Verbesserte Datengenauigkeit (TimeSync)
AES-256 Verschlüsselung
Kollisionswarnlicht
Manifold 2 Onboard-Computer Option
X7 Kamerasupport

Sie benötigen weitere Informationen? Gerne dürfen Sie uns kontaktieren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Die ersten Exemplare treffen laut DJI bereits Anfang März bei uns ein.

Die Matrice 200 V2 Serie (Matrice 200 V2 / Matrice 210 V2 / Matrice 210 RTK V2) ist eine einzigartige Plattform für produktive Arbeitsabläufe aus der Luft.

Remote Vision GmbH an dem 1. Schweizer Helitag am Dienstag den 11. Februar 2020

Am Dienstag den 11. Februar 2020 findet in der Lintharena Näfels sowie auf dem Flugplatz Mollis, dem Standort des ersten Schweizer Helikopterbauers, der erste Schweizer Helitag statt. Damit soll die Visibilität der Branche national und international erhöht werden.

Remote Vision GmbH werden Sie an diesem Tag mit einem Infostand zum Thema "Flarm Verkehrsinformations- und Kollisionsvermeidungssystem für Drohnen (UAV)" antreffen.

weitere Infos erhalten auf https://swiss-aerospace-cluster.ch/portfolio_events/helitag/#1550046617706-6715af51-13d4

Was ist Flarm?

FLARM ist ein Verkehrsinformations- und Kollisionsvermeidungssystem für die allgemeine Luftfahrt, für Leichtflugzeuge und Drohnen. Mit einem eingebauten FLARM wird ihre Drohne sichtbar im Luftraum. Andere Luftraumteilnehmer (z. B. bemannte Helikopter) werden frühzeitig über die Position der Drohne informiert und bei einem Kollisionskurs gewarnt. Als Drohnenpilot erhöhen Sie damit die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit, insbesondere bei Einsätzen wo unbemannte und bemannte Luftfahrzeuge gleichzeitig im Luftraum agieren.

 

Frisch eingetroffen! DJI Zenmuse XT & XT2 FLIR

Wir haben ab sofort wieder diverse Zenmuse XT Kameras auf Lager!

 

Drohnen Thermografie Kameravergleich für Tier und Personensuche

Vergleich folgender Drohnen / Kameras:

  • DJI Mavic Enterprise DUAL
  • BambiMavic mit Boson 320
  • DJI Matrice 210 mit Zenmuse XT 640 Radiometric

Getestet wurde der Einsatz im Feld bezüglich Suche von Tieren und Personen. Die Resultate können als Basis für die Produkteentscheidung als Rehkitz-Suchausrüstung beigezogen werden.

Link zum Video:

https://youtu.be/bqViS1lAea0

 

Systemübergabe: DJI Matrice 600Pro an die ETH Zürich (Geothermal Energy and Geofluids Institute of Geophysics)

Systemübergabe an die ETH Zürich (Geothermal Energy and Geofluids Institute of Geophysics) inkl. fachlicher Beratung und Einweisung in das System.

Mavic 2 Rehkitz Rettungs- Basic Paket ab Sofort an Lager

Ab sofort haben wir das Mavic 2 Rehkitz Rettungs- Basic Paket an Lager und können binnen einer Woche Ausliefern.

Wichtiges Update für die Phantom 4 RTK - 20.02.2019

DJI hat soeben ein neues grosses Update für die Phantom 4 RTK heraus gebracht. Wir empfehlen allen unseren Kunden diesesHinweis zur Aktualisierung der DJI Phantom 4 RTK-Firmware

Was gibt's Neues?

Verbesserte Stabilität und Sicherheit des Akkus, nachdem der Akku während der Langzeitlagerung nicht vollständig aufgeladen und entladen wurde.
Wenn Sie mehrere Batterien haben, müssen Sie dieses Firmware-Update für alle aus.

Upgrade-Methode
Upgrade mit DJI Assistant 2 für Phantom oder DJI Assitant 2 für MG
Laden Sie DJI Assistant 2 für Phantom herunter und installieren

https://dl.djicdn.com/downloads/dji_assistant/20181028/Phantom/DJI+Assistant+2+For+Phantom+2.0.6.exe

 Verbinden Sie Ihr Flugzeug / Ihre Fernbedienung mit Ihrem Computer
DJI Assistant 2 für Phantom
Rüsten Sie die Flugzeugfirmware auf V 01.07.0118 auf
Laden Sie DJI Assistant 2 für MG herunter und installieren Sie es:

https://dl.djicdn.com/downloads/dji_assistant/20190123/DJI+Assistant+2+For+MG+2.0.12.exe

 Verbinden Sie Ihr Flugzeug / Ihre Fernbedienung mit Ihrem Computer. DJ DJ Assistant 2 für MG
Installieren Sie die Flugzeugfirmware auf V 01.07.0118

Hinweis!

Dieses Firmware-Update kann lange dauern. Bitte warten Sie und schalten Sie das Flugzeug NICHT während des Updates aus.
Stellen Sie sicher, dass die Firmware für das Flugzeug und die Fernbedienung auf dem neuesten Stand ist. Sonst arbeiten sie nicht zusammen.
Es wird nicht empfohlen, diese Firmware mit einem PC GS Pro der Version 1.2.0 oder niedriger zu verwenden. Andernfalls funktionieren einige Funktionen möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

DJI AGRAS T16 Homologation abgeschlossen

Gestern den 27.08.2019 wurde die Homologisierung der DJI Agras T16 abgeschlossen. Agroscope ist verantwortlich für die technischen Tests und die Homologation. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt und halten Sie auf den laufenden.

DJI Phantom 4 Pro + V2 für einen unserer Kunden einrichten

IMG 1251

DJI Phantom 4 Pro + V2 Vorbereitung, Installation, Update, Einrichtung mit anschließender Lieferung und Produkteinweisung

Das neue Update der UgCS Missionsplanungssoftware wartet mit aufregenden neuen Funktionen auf Sie

Riga, Latvia - June 26, 2019 - Improving core functionality, the new UgCS v.3.3 boasts a
brand-new photo placemark feature and better mission saving and loading performance.
For this latest update of the UgCS, its developer – SPH Engineering – has focused on
improving the user experience and extending the analytics capacities of its smart drone
mission planning software. Photo placemarks for a more detailed survey analysis
The key new feature is the photo placemark option, allowing for the more detailed and
systematic analysis of images captured during a mission. When using the UgCS for DJI app,
the drone pilot can switch into “Photo placemark” mode to add placemarks to particular
locations on the UgCS desktop map view that require further examination.
Each placemark has the exact coordinates on the UgCS map, as well as the captured image
attached to it. By simply clicking on the marks in the desktop environment, these images
can later be examined in full detail. “This means a level of precision unobtainable on the
small tablet screen of the drone remote controller, whose position is now also displayed on
the UgCS map whenever GPS is enabled,” says Janis Kuze, Sales Director at SPH
Engineering.
Faster mission processing and more supported devices
Significant improvements have been made to mission saving and loading performance,
making the process much faster, especially when it comes to missions with lengthy and
complex routes. Missions are now exported in JSON – a more human-readable format than
the previously used XML.
The extensive list of payloads and vehicles supported by UgCS now includes the DJI
Zenmuse XT2 payload and the xCraft x2i VTOL plane. On top of that, minor bugs have been
fixed to ensure a seamless drone survey experience.

https://www.remotevision.ch/de/produkte/ugcs-flugplanungs-software/download


About SPH Engineering / UgCS
SPH Engineering is the world’s premier software developer and integration services provider for unmanned
systems. Its UgCS, Drone Show Software and UgCS Command & Control software, as well as integration
solutions for drones with methane detectors, laser altimeters, metal detectors and Ground Penetrating Radars,
are applied across a broad range of industries worldwide.
www.UgCS.com

Remote Vision GmbH ist Pilot-Mitglied von Skyguides U-Space Prozess

Hallo Liebe Drohnen Freunde,

In Kürze wird Skyguide mit der Durchführung einer Testphase von U-Space-Diensten beginnen, um Drohnen in den nationalen Schweizer Luftraum zu integrieren. Dazu gehören Prüfdienste wie Registrierung, Identifizierung, Geodaten, Verkehrsinformationen sowie manuelle und / oder automatisierte Fluggenehmigungen * in einem von skyguide (CTR) kontrollierten Luftraum in Lugano und Genf. Wir von Remote Vision nehmen bei dieser wichtigen Testphase teil, damit in Zukunft der Luftraum von unbemannten und bemannten Flugobjekten sichergestellt werden kann.

weitere Informationen..

 

Über Remote Vision

Remote Vision ist die Spezialfirma für professionelle, industrielle und landwirtschaftliche Luftrobotik-Anwendungen. Das international anerkannte Spezialistenteam unterstützt Sie bei Ihren Drohnen-Anwendungen mit Beratung, Verkauf, Wartung, Reparatur und Training.

Login - Registrierung

Registration / Login ist erforderlich für den Online-Shop sowie Wartungs-/Repair-Aufträge



Remote Vision GmbH
Büro, Werkstatt & Showroom: St. Gallerstrasse 49, 9100 Herisau, Bau 4
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 8 -12 Uhr und 13 - 16 Uhr nach Vereinbarung