Remote Vision GmbH    Professional Drone Services

St. Gallerstr. 49 / Bau 4
9100 Herisau
Mail: info@remotevision.ch
Tel: +41 71 351 21 38 (09:00 - 16:00Uhr)

Fragen & Antworten zu DJI FlightHub

  • ronny.schlegel
  • ronny.schlegel's Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
10 months 3 weeks ago #98 von ronny.schlegel
Fragen & Antworten zu DJI FlightHub was created by ronny.schlegel
Bestellung und Installation

2. Worin besteht der Unterschied zwischen der Enterprise und den Basic und Advanced Versionen?

Die FlightHub Enterprise Version wurde speziell für gewerbliche Anwender konzipiert, um diesen einerseits den Zugriff auf das volle Potential der Drohnen von DJI zu geben und andererseits den Sicherheitsanforderungen zu genügen. Die unten stehende Tabelle gibt Ihnen einen Vergleich der Netzwerkanbindungen und der Benutzerverwaltung zwischen den FlightHub Versionen Enterprise, Basic und Advanced.

3. Welche Systemvoraussetzungen benötigt die Enterprise Version von FlightHub?

Die Installation von FlightHub Enterprise benötigt folgende Voraussetzungen:
1. Ubuntu 16.04 x64 Betriebssystem
2. TCP-Port 80 / 443 (HTTP/HTTPS Ports) und TCP-Port 1935 (für Videos) des Servers müssen extern zugänglich sein.

4. Wie aktiviere ich mein Benutzerkonto für FlightHub Basic und Advanced?

Beim Erwerb einer FlightHub Basic/Advanced Version werden E-Mail und Aktivierungscode aneinander gebunden. Falls Ihre E-Mail bereits an ein DJI Benutzerkonto gebunden ist, melden Sie sich bitte unter www.dji-flighthub.com an und aktivieren dort Ihre Software. Falls Ihre E-Mail-Adresse noch nicht an ein DJI Benutzerkonto gebunden wurde, besuchen Sie zunächst www.dji-flighthub.com und erstellen ein DJI Benutzerkonto mit Ihrer E-Mail-Adresse. Anschließend können Sie mit dem neuen DJI Benutzerkonto fortfahren und den Aktivierungsvorgang abschließen.

5. Wie kann ich meine Lizenz weiterhin nutzen, wenn diese abläuft?

FlightHub Basic/Advanced:
Sie erhalten bevor Ihre aktuelle Lizenz abläuft eine Erinnerung zur Lizenzerneuerung per E-Mail. Ihre Lizenz können Sie im DJI Store verlängern.

FlightHub Enterprise:

Melden Sie sich kurz vor Ablauf der Lizenz, oder wenn die Lizenz bereits abgelaufen ist, im FlightHub „Management Center“ an. Laden Sie dort die neue Lizenzdatei herunter und schicken diese an den Kundendienst. Sobald die Lizenz erneuert wurde, können Sie diese in den FlightHub Enterprise-Server importieren. Folgen sie dort den Anweisungen zur Aktivierung.

Benutzerprofile und Fluggerätebindung

1. Wie binde ich meine Drohnen an das FlightHub-System?

Drohnen können über die DJI Pilot oder DJI Pilot PE App an das System gebunden werden. Für den Prozess ist eine Internetverbindung auf dem Mobilgerät notwendig. Jede Drohne kann nur an ein Flugteam gebunden werden. Falls eine Meldung erscheint, dass die Drohne bereits gebunden ist, kann die Bindung im FlightHub aufgehoben und anschließend erneut gesetzt werden.

2. Worin besteht der Unterschied zwischen „Admin“, „Captain“ und „Pilot“?

Die Rolle „Admin“ (Administrator) stellt die Benutzerrolle mit den umfangreichsten Rechten in FlightHub dar. Die Berechtigungen dieses spezifischen Benutzerkontos können nicht geändert werden. Der „Admin“ ist in der Lage auf FightHub zuzugreifen, Flugdaten zu überprüfen und neue „Captains“ (Teamleiter) und „Pilots“ (Piloten) auf die FightHub-Plattform einzuladen. Darüber hinaus können „Admins“ die Berechtigungen von „Captains“ ändern. „Captains“ können auf FlightHub zugreifen und neue „Pilots“ einladen. Jedes Team kann nur über einen „Captain“ verfügen. „Pilots“ haben keine Berechtigungen zum Zugriff auf FlightHub, aber ihre Drohnen werden über die DJI Pilot App an das System gebunden. Dieses erhält daraufhin Telemetriedaten und andere Informationen von den Drohnen. Piloten können zeitgleich in unterschiedlichen Teams organisiert sein.

3. Wie viele Drohnen unterstützt FlightHub maximal?

FlightHub Basic: Jede Lizenz erlaubt den Einsatz von bis zu 5 Drohnen.

FlightHub Advanced: Jede Lizenz erlaubt den Einsatz von bis zu 10 Drohnen.

FlightHub Enterprise: Die Lizenz ohne Erweiterungen erlaubt den Einsatz von 10 Drohnen. Über Erweiterungen lässt sich die maximale Drohnenanzahl flexibel erhöhen. Nehmen Sie dafür bitte Kontakt mit Ihrem autorisierten DJI Enterprise-Händler vor Ort auf.

Fluggerät- und Softwarekompatibilität

1. Welche Fluggeräte von DJI werden von FlightHub unterstützt?
Folgende Fluggeräte werden unterstützt: Matrice 200 V2 Serie, Matrice 200 Serie, Matrice 600 Serie, Inspire 2, Mavic Pro, Mavic 2 Enterprise, Mavic 2 Enterprise Dual, Phantom 4, Phantom 4 Pro (Pro+ wird nicht unterstützt), Phantom 4 Advanced (Advanced+ wird nicht unterstützt)

2. Mit welchem Betriebssystem muss ich DJI Pilot bzw. DJI Pilot PE verwenden, damit diese mit FlightHub eingesetzt werden können?
FlightHub lässt sich derzeit nur mit den Android Versionen von DJI Pilot und DJI Pilot PE einsetzen.

3. Welcher Browser wird für die Verwendung mit FlightHub empfohlen?
Für ein optimales Benutzererlebnis empfehlen wir zum Zugriff auf FlightHub Mozilla Firefox oder Google Chrome.

Flugprotokolle und -daten

1. Was ist die maximale Anzahl der Übertragungen, welche simultan vom Fluggerät über FlightHub angesehen werden können?
FlightHub Basic: Der Livestream wird nicht unterstützt.

FlightHub Advanced/Enterprise: Bis zu vier Livestreams lassen sich in einem Browserfenster anzeigen.

2. Das Fluggerät wurde erfolgreich über DJI Pilot bzw. DJI Pilot PE verbunden, warum sehe ich kein Videobild, nachdem ich den Livestream aktiviert habe?
Unter Umständen sind die Flash-Einstellungen des Browsers nicht korrekt eingestellt. Aktivieren Sie gegebenenfalls Flash manuell und aktualisieren die Seite, um den Livestream zu sehen.

3. Wo kann ich meine Fotos und Videos ansehen?
Falls die Lizenz das Speichern von Mediendateien zulässt, melden Sie sich im FlightHub Enterprise an. Unter „Data Management“ können Sie die in DJI Pilot PE gespeicherten Videos und Fotos einsehen.

4. Warum kann ich mein Fluggerät nicht sehen, nachdem ich es mit DJI Pilot bzw. DJI Pilot PE und FlightHub verbunden habe?
Die Position des Fluggeräts wird über DJI Pilot bzw. DJI Pilot PE an den FlightHub gemeldet und auf der Karte angezeigt. Bitte stellen Sie sicher, dass das Fluggerät ein ausreichend gutes GPS-Signal hat.

5. Warum sehe ich keine Flugprotokolle bzw. Livestreams im FlightHub, nachdem ich eine bereits an FlightHub gebundene Drohne eingeschaltet habe.
Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Mobilgerät mit dem in Ihrem Szenario verwendeten Netzwerk (Internet/Intranet) verbunden ist, und das die Upload-Funktion DJI Pilot bzw. DJI Pilot PE aktiviert ist. Wenn Sie die Drohne in Innenräumen vorführen, verbinden Sie bitte das Fluggerät mit dem DJI Assistant 2 und fliegen in der Simulation.

6. Können Flugprotokolle aus dem DJI FlightHub exportiert werden?
Ja. Die Flugprotokolle lassen sich als Excel-, PDF- oder HTML-Datei ausgeben.

7. Wie werden Daten auf FlightHub übertragen und gespeichert?
FlightHub Basic und Advanced nutzen AWS (Amazon Web Service) mit Servern in den USA zur Übertragung und Speicherung der Daten für Nutzer außerhalb Chinas.

Nutzer von FlightHub Enterprise können Ihre eigene Servern zur Speicherung und als Ziel der Übertragung nutzen.
Weiteres

1. Funktioniert FlightHub grenzübergreifend?
DJI FlightHub Basic und Advanced arbeiten in den überwiegenden Fällen problemlos grenzübergreifend. Eine Ausnahme bildet die Nutzung von Drohnen innerhalb der Volksrepublik China und der Sonderverwaltungszone Hong Kong, wenn FlightHub zunächst außerhalb dieser Regionen aufgesetzt wurde, da für diese ein anderer Server genutzt wird als für den Rest der Welt.

Der Einsatzbereich von FlighHub Enterprise hängt lediglich von den Beschränkungen der privaten Netzwerkstruktur und ist unabhängig von regionalen Grenzen.

2. Was ist das FlightHub WebSDK?
Das FlightHub SDK erlaubt die Integration von existierenden Systemen mit FlightHub und die Entwicklung von eigenständigen Web-Applikationen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Login - Registrierung

Registration / Login ist erforderlich für den Online-Shop sowie Wartungs-/Repair-Aufträge