Remote Vision GmbH    Professional Drone Services

St. Gallerstr. 49 / Bau 4
9100 Herisau
Mail: info@remotevision.ch
Tel: +41 71 351 21 38 (09:00 - 16:00Uhr)

Fragen & Antworten zur DJI AGRAS T16

  • ronny.schlegel
  • ronny.schlegel's Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
Mehr
1 year 3 months ago #49 von ronny.schlegel
Fragen & Antworten zur DJI AGRAS T16 was created by ronny.schlegel
Fluggerät

1.Welche Flugeigenschaften bietet die T16?

Die T16 erreicht eine maximale Flughöhe von 30 m. Die maximale Kommunikationsreichweite liegt bei einer Flughöhe von 2,5 m bei 3 km. Die maximale Fluggeschwindigkeit liegt bei 10 m/s, die maximale Fluggeschwindigkeit im Normalbetrieb liegt bei 7 m/s. Außerdem kann die T16 bei einem Gewicht von 24,5 kg für 18 Minuten schweben, bei einem Gesamtgewicht von 39,5 kg liegt die Schwebezeit bei 10 Minuten.

2.Welchen Bereich kann die T16 innerhalb von einer Stunde abdecken?

Die T16 besprüht bis zu 10 Hektar in der Stunde. Die Sprühbreite liegt bei 6,5 m (bei einer Geschwindigkeit von 6 m/s auf einer Höhe von 2 Metern).

3.Welche vorteile bietet die T16 im Vergleich zur MG-1P Serie?

Die T16 erlaubt eine höhere Nutzlast, mehr Sprühbreite und verbesserte Effizienz. Das modulare Design vereinfacht und beschleunigt den Akku- und Sprühtankwechsel. Das Zentralmodul bietet die Schutzart IP67 und die T16 bietet Eigenschaften wie ein Radarsystem mit digitalem Beamforming, aktive Hindernisvermeidung, KI-Erkennung und einen Modus für den Obstanbau.

4.In welche Richtung rotieren die Propeller der T16?

Wie in der Abbildung dargestellt, drehen die Propeller M2, M4 und M5 im Uhrzeigersinn und die Propeller M1, M3 und M6 entgegen des Uhrzeigersinns.


5.Welche Unterschiede bestehen insgesamt zwischen dem Design und der Rotationsrichtung der T16-Propeller im Vergleich zu herkömmlichen Drohnen mit 6 Rotoren.

Das Design der Propellerrotationsrichtung der T16 führt zu einem stabileren nach unten gerichteten Luftstrom. Dunst nach oben wird reduziert, die Sprühbreite erweitert und die Verteilung insgesamt verbessert.

6.Kann eine einzelne Fernsteuerung mehrere T16 steuern?

Ja.

7.Wie kopple ich das T16-Fluggeräte mit der Fernsteuerung?

Drücken und halten Sie die Netztaste für 5 Sekunden gedrückt, damit die Koppelung eingeleitet wird.

8.Ist die T16 in unterschiedlichen GPS- und RTK-Versionen erhältlich?

Die T16 gibt es ausschließlich mit dem RTK-GNSS Redundanz-System. Separate Versionen sind nicht erhältlich.

9.Unterstützt die T16 das D-RTK 2?

Ja.

10.Welche Verbesserungen bietet die FPV-Kamera der T16 im Vergleich zur MG-1P? Können die FPV-Videos abgespeichert werden?

Die T16 bietet schärfere und flüssigere Aufnahmen. Die Aufnahmen lassen sich nicht abspeichern.

11.Muss die T16 montiert werden?

Nein. Nach Aktivierung ist sie direkt Einsatzbereit.

12.Lässt sich der Flugrahmen der T16 zusammenfalten?

Ja. Durch zusammenfalten reduziert sich die Größe um 75%.

13.Schaltet sich die T16 automatisch ein, nachdem ich die Akkus eingesetzt habe?

Nein, sie müssen die Netztaste am Akku drücken und gedrückt halten.

14.Welche Unterschiede bestehen zwischen den Fernsteuerungen der T16, MG-1P und Phantom 4 RTK? Sind sie untereinander kompatibel?

Die Hardware der Fernsteuerungen ist die gleiche, die Unterschiede bestehen lediglich in der Software. Wenn Sie bereits eine Fernsteuerung der MG-1P oder Phantom 4 RTK besitzen, ermöglicht ein Firmware-Update die Kompatibilität mit der T16.

15.Welchen Sicherheitsabstand muss ich beim Start oder Landen der T16 einhalten?

Wir empfehlen einen Mindestabstand von 10 Metern.

Sprühsystem

1.Welches Volumen bietet der T16-Sprühtank? Lässt sich dieser schnell austauschen?

Der Standardsprühtank umfasst 15 Liter, das maximale Fassungsvermögen liegt bei 16 Liter. Der tank lässt sich einfach austauschen.

2.Wie hoch ist die maximale Sprührate der T16?

Mit der Sprühdüse XR11001VS erreicht die T16 eine Sprührate von 3,6 l/min, mit der XR110015VS sind bis zu 4,8 l/min möglich.

3.Welchen Pumpendruck erreicht die T16?
Zwischen 2 und 4 kg/cm².

4.Sind die Pumpen der T16 und MG-1P untereinander kompatibel?

Nein.

5.Sind die Sprühdüsen und Druckentlastungsventile der T16 und MG-1P untereinander kompatibel?

Ja.

6.Zeigt die T16 in Echtzeit die verbleibende Flüssigkeit an?

Ja.

7.Welchen zweck bietet das eingebaute NFC?

Es stellt sicher, dass der Sprühtank ordnungsgemäß eingesetzt ist.

8.Welchen Vorteil bietet das magnetisch-induktive Durchflussmessgerät der T16?

Es liefert sofort Werte und präzise Messungen, die Fehlertoleranz liegt innerhalb von nur ±2%. Zudem werden die Messwerte nicht durch die Dichte der Flüssigkeit, Viskosität, Temperatur oder Druckunterschiede verfälscht. Es ist korrosionsbeständig, nutzt sich nicht ab und verfügt über ein eigenes Messrohr. Damit ist eine langfristige Nutzung gesichert.

Hindernisvermeidung

1.Steht die Hindernisvermeidung nur im manuellen Modus zur Verfügung?

Nein, sie arbeitet auch in den automatischen Modi.

2.Wie erzeugt die T16 eine Punktwolke der Hindernisse?

Durch digitales Beamforming wird ein 3D-Modell der Umgebung erzeugt. Es erfasst die Breite, den Richtungswinkel und die Lage des Hindernisses in Echtzeit, damit die T16 dieses umfliegen kann.

3.Welche Ausrichtung hat das Hochpräzisionsradar?

Das Radar arbeitet nach vorne und hinten mit einem horizontalen Sichtfeld von ±50° und einem vertikalen Sichtfeld von 0°-10°.

4.Ist das Abbildungsradar mit digitalem Beamforming der T16 und das Hochpräzisionsradar der MG-1P untereinander kompatibel?

Nein.

Einsatzplanung mit künstlicher Intelligenz

1.Wie funktioniert die 3D-Einsatzplanung der T16?

Nachdem Luftbilder mit der Phantom 4 RTK aufgenommen wurden, verwenden Sie DJI Terra mit dem Obstanbau-Modus und finalisieren die 3D-Kartierung der Anbaugebiets. Ist das Einsatzgebiet einmal gewählt, identifiziert die künstliche Intelligenz die Objekte im Gebiet und definiert die Objekteigenschaften etwa als Nutzpflanze, Gebäude oder Hindernis. Nachdem die Flugrouten übertragen sind, startet die T16 automatisch mit dem Betrieb.

2.Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede bestehen zwischen der Bilderfassung in der 3D-Einsatzplanung der T16 und der Planung mit PC GS Pro?

Beide verwenden die Phantom 4 Serie zur Erfassung, jedoch werden die Flurkarten unterschiedlich erstellt.

3.Was kann DJI Terra im Obstanbau-Modus mithilfe der künstlichen Intelligenz identifizieren?

DJI Terra identifiziert Obstanbaugebiete, Gebäude, Wasseroberflächen, Stromleitungsmasten und die Geländeoberfläche.

4.Kann die T16 über Bäumen sprühen, welche uneinheitliche Höhen oder unterschiedliche Wuchsformen aufweisen?

Ja. DJI Terra erkennt mit ihrer künstlichen Intelligenz die Lage und Höhe von Obstbäumen. Die T16 befliegt gezielt Obstbäume und passt, zur Einhaltung des immer gleichen Abstandes zum Baum, die Flughöhe automatisch an die Baumhöhe an.

Akkuladegerät

1.Worin bestehen die Unterschiede zwischen den Akkus der T16 und MG-1P?

Die Akkus der T16 lassen sich schnell und einfach austauschen, bieten eine höhere Spannung, mehr Kapazität und einen längeren Lebenszyklus.
Zur Referenz:

Agras T16 Akku: 14S (14-fache Reihenschaltung), 17.500 mAh, Nennspannung 51,8 V, 400 Ladezyklen.

Agras MG-1P Akku: 12S (12-fache Reihenschaltung), 12.000 mAh, Nennspannung 44,4 V, 200 Ladezyklen.

2.Welcher Unterschied besteht zwischen den Ladegeräten der T16 und MG-1P Serie? Sind sie untereinander kompatibel?

Das Ladegerät der T16 bietet eine Ausgangsleistung von 2600 W, unterstützt Schnellladung über nur einen Kanal und ist in der Lage einen Akku innerhalb von nur 20 Minuten vollständig aufzuladen. Bei gleichzeitiger Ladung von vier Akkus, können alle innerhalb von 80 Minuten vollständig aufgeladen werden. Das Ladegerät der T16 lädt außerdem MG-12000P-Akkus der MG-Serie (Das Ladegerät der MG-Serie ist hingegen nicht in der Lage Akkus der T16 aufzuladen)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Login - Registrierung

Registration / Login ist erforderlich für den Online-Shop sowie Wartungs-/Repair-Aufträge